Völkl Racetiger SC Carbon

Völkl Racetiger SC Carbon – DER Superstar unter den Sport-Ski

Völkl gilt als einer der innovativsten und besten Ski-Hersteller der Welt. So war es keine Überraschung, dass mit dem Völkl Racetiger SC Carbon, der pünktlich zum Saisonstart 2021/22 auf dem Markt erschienen ist die Erfolgsreihe der Völkl Racetiger SC Ski fortgeführt wurde.
Der Völkl Racetiger SC Carbon ist ein nochmals verbesserter Ski in Carbon-Bauweise, der mit der modernsten Technik ausgestattet ist und somit die Herzen passionierter und sportlich ambitionierter Ski-Fahrer höher schlagen lässt.

Allgemeines zum neuen Super-Ski der Marke Völkl

Der neue Völkl Racetiger SC Carbon überzeugt wie auch sein Vorgänger und die anderen Völkl Ski der SC Reihe (SC steht für slalom race orientierter Sportcaver) durch seine absolute Flexibilität und außergewöhnliche Wendigkeit. Damit gibt er dem Fahrer die Chance in Sekundenschnelle auf verschiedenste Situationen reagieren zu können.

Slalom race orientierte Caver sind hochsportliche Ski, die besonders für harte Pisten und sportliche Fahrweisen geeignet sind.
Der größte Unterschied zu den Ski der normalen Racetiger SC Reihe ist im Gewicht zu finden. Der Völkl Racetiger SC Carbon bringt im direkten Vergleich zu den normalen Sportcavern etwa 200 Gramm weniger auf die Waage. Damit macht Völkl deutlich klar, dass Sport-Ski keinesfalls immer schwer sein müssen.
Das leichtere Gewicht macht auch beim Fahren einen deutlich bemerkbaren Unterschied. Er bietet dem Fahrer zwar das gleiche Maß an Kontrolle, jedoch kann das Erlebnis auf der Piste mit weitaus weniger Kraftaufwand deutlich entspannter genossen werden.

Der Ski im Detail

Der Ski wird vom Hersteller Völkl in drei verschiedenen Längen angeboten:
– 155 cm mit einem Radius von 11,30 m
– 160 cm mit einem Radius von 12,10 m
– 165 cm mit einem Radius von 13,00 m

Aufgrund der Radien eignet sich der Völkl Racetiger SC Carbon hervorragend zum Caven auf der Kante und für Kurzschwünge.

In der längsten Länge (165 cm) erreicht der Ski ohne Bindung ein Gewicht von etwa 1690 Gramm. In Kombination mit der passenden Bindung beläuft sich das Gesamtgewicht auf 2650 Gramm.
Als Bindung wird vom Hersteller Völkl die mit GripWalk kompatible Bindung vMotion3 zum Racetiger SC Carbon empfohlen. Die vMotion3 Bindung ist eine besonders leichtes Bindungssystem welches speziell für fortgeschrittene Ski-Fahrer entwickelt wurde. Die Bindung hat ein eher leichtes Schwunggewicht und sorgt so für eine vereinfachte Führung der Ski. Des Weiteren bietet sie einen unfassbar leichten Einstieg. Sie ist demnach perfekt für sportliche Fahrweisen geeignet.

Beschichtet ist der Ski mit dem Belag P-Tex 2100. P-Tex 2100 ist ein Polyethylen, das auf Grund seiner Eigenschaften besonders häufig zur Beschichtung von Ski und Snowboards verwendet wird.

Für welche Fahrer ist der Völkl Racetiger SC Carbon geeignet?

Der neuste Ski der Völkl Racetiger SC Reihe ist keinesfalls ein Ski für Anfänger oder unerfahrene Ski-Fahrer.
Natürlich musst Du auch kein absoluter Profi sein, aber um den Ski optimal ausnutzen und beherrschen zu können ist ein gewisser Grad an Können und Expertise durchaus von Vorteil, da er eine ausgefeilte Technik voraussetzt.

Auf einer Skill Level Skala von 1 – 10 (1= Anfänger; 10 = Profi) findet sich der Racetiger SC Carbon auf Stufe 6 bis 9 ein.

Technische Daten

Im Völkl Racetiger SC Carbon wurde die neuste und innovativste Technik verbaut. Wie auch die anderen Völkl Ski ist dieser in der sogenannten Torsionbox-Bauweise (Mantel-Bauweise) gefertigt. Die Verwendung dieser besonders aufwendigen Bauweise sorgt dafür, dass der Ski außerordentlich ruhig läuft und für den Fahrer ein genügendes Maß an Kantengriff bietet.
Ohne die ausgefeilte, neuste Technik, die im Racetiger SC Carbon verbaut wurde wäre der Ski kein solcher Kracher. An der neusten Technik wurde bei der Entwicklung dieses Skis definitiv nicht gespart.

Die Bauweise mit Carbon, UVO 3D, 3D Glass und einem Full Sensor Light Holzkern macht den Ski zu einen der fortschrittlichsten auf dem momentanen Markt.

– Carbon
Durch die Verwendung dieses Materials anstelle von Stahl, welches sonst oft bei Ski verbaut wird, ist es überhaupt erst möglich, das Gewicht des Völkl Racetiger SC Carbon so leicht zu halten. Da Carbon als besonders langlebiges Material bekannt ist, eignet es sich besonders für den Bau von Ski und gibt ihm die Eigenschaften, die ein guter sportlicher Ski benötigt.

– UVO 3D
Im Racetiger SC Carbon wird das sogenannte UVO 3D Dämpfungssystem verbaut. UVO 3D ist eine 360-Grad Vibrationsdämpfung die frei drehend rotiert. Somit bietet sie den optimalen Grad an Dämpfung an.
Der Untergrund einer Ski-Piste ist nie komplett frei von Unebenheiten. Durch diese Unebenheiten ist es unmöglich zu vermeiden, dass der Ski ins Schwingen gebracht wird und dadurch Vibrationen entstehen. Das revolutionäre UVO 3D System wirkt diesen Vibrationen aktiv entgegen und sorgt so für ein noch besseres Fahrgefühl, da die Ski mit deutlich weniger Kraftaufwand gesteuert werden können.

– 3D Glass
Durch die Verwendung des 3D Glasaufbaus (3D Glass), werden die Fahreigenschaften nochmals verbessert und gleichzeitig die Stabilität des Skis erhöht. Wie der Name schon sagt, sind die einzelnen Gewebelagen bei dieser speziellen Glasbauweise dreidimensional angeordnet und mehrfach gefaltet. Sie gibt dem Fahrer einen höheren Kantengriff – besonders im, vor und nach dem Bereich der Bindung.

– Full Sensor Light Holzkern
Der Kern eines Skis wird oftmals auch als das Herz des Skis betitelt. In den Völkl Racetiger SC Carbon ist hier der sogenannte Full Sensor Light Holzkern verbaut. Dieser besteht aus einem Stabholzkern bei dem im Bereich der Schrauben ein Hartholzanteil eingesetzt wird. Um den Ski noch weiter an Gewicht zu reduzieren, wird Außen mit besonders leichtem Holz gearbeitet.

Abschließend sind hier die Vor- und Nachteile des Völkl Racetiger SC Carbon noch einmal kurz für Dich zusammengefasst:

Vorteile
– geringes Gewicht
– modernste Technik die für das bestmögliche Fahrgefühl sorgt
– ruhiger Lauf
– für Kurzschwünge geeignet
– ansprechende Optik
– einfaches Handling (für fortgeschrittene Fahrer)
– besonders für harte Pisten- bzw. Bodenverhältnisse geeignet

Nachteile
– reiner Pistenski
– ungeeignet für wechselnde Schneeverhältnisse
– kein Ski für Anfänger / unerfahrene Ski-Fahrer
– nicht besonders für Langschwünge geeignet

 

Du nutzt den Ski selbst? Wie gefällt er dir? Lass doch gerne ein Kommentar da.

Schreibe einen Kommentar